Zwischen großer Erschöpfung und unendlicher Dankbarkeit

Sooo dann melde ich mich auch mal wieder 😉

Am Dienstag kam meine erste Untersuchung dran. Ich musste zur Lungenszintigraphie. Eigentlich hatte ich diese Untersuchung als sehr entspannt in Erinnerung, aber die erste Enttäuschung ließ nicht lang auf sich warten… Ich wurde um 14:00 in den 3.Stock zitiert und wartete erst mal, dann bekam ich den Aufklärungsbogen den ich auszufüllen hatte. Dann wartete ich wieder….und wartete……und wartete….. Nach einer halben Stunde Wartezeit erlaubte ich mir mal zu der „Anmelde-Dame“ zu gehen und sie zu fragen, warum ich um 14:00 herbestellt werde wenn ich dann doch noch warten muss? (Ich mein ja nur, ich bin im 1.Stock auf Station, das sind 5min. bis ich dort bin) Es ist was anderes wenn ich ambulant zum Termin rein fahre und sich halt was verschiebt und ich deswegen warten muss (was jetzt auch nicht so geil ist aber is halt dann nun mal so). Jedenfalls erwähnte ich dies bei der Dame, die meiner Meinung nach Schwierigkeiten hat mit Menschen um zu gehen insbesondere wenn es „Kranke“ Menschen sind (das ist/war mein persönliches Gefühl, so wie sie mich ansah). Naja Ihre Antwort daraufhin, dass es halt einfach so ist und (ich hab nicht mehr den genauen Wortlaut von ihr aber so oder ähnlich war es) ich „Geduld“ haben solle….

Naja, nach einer weiteren halben Stunde kam ich dann endlich dran und wurde vorbereitet! Als mir dann die „Helferin“ eröffnete, dass ich einen Zugang am Arm benötige um die spezielle Flüssigkeit gespritzt zu bekommen (was natürlich über den Port aus mehreren Gründen nicht möglich ist) dachte ich nur ….“YEY“.

Also nur zur Erklärung: ich hab meinen Port 1999/2000 bekommen da meine Venen im A….sind!!! Sie sind klein, vernarbt und da ich so dünne Ärmchen habe sind die einfach nach 10 Jahren Beanspruchung nicht mehr zu gebrauchen. Deswegen musste der Port her, über den ich sooooo unglaublich dankbar bin. Deswegen bin ich bei Zugängen legen am Arm sehr empfindlich :-/

Ich kämpfte stark mit den Tränen….ja, schwer nachvollziehbar für manche aber für mich ist das so unglaublich unangenehm. Keine Ahnung, es ist schwer zu beschreiben was für Gefühle mich da übermannen!

Nach ner weiteren ¾ Stunde war ich dann fertig. Ich muss allerdings sagen, die „Helferin“ war seeeehr lieb. Sie hatte eine gute Seele. Sie hat mir jeden Schritt den sie machte erklärt! Sie sagte mir wie lang es noch dauert usw. und sie hatte eine sehr angenehme und ruhige Stimme, die mich entspannen ließ.

Für den weiteren Tag war nichts mehr geplant. Am Abend brachte mir meine liebe Freundin Tina (mit der ich meinen Lieblingstag in der Woche verbringe) eine Tüte mit dem Goldenen M vorbei 😀 Das war die beste Idee!!! Denn das Essen in der Klinik….nun ja ich glaub da muss ich nicht viel zu sagen 😉 Und als mein Mann dann auch noch kam war der Abend perfekt :-*

Mittwoch war mein „freier“ Tag 😀 Ich durfte Mittags nach Hause bzw. erst mal in Laden und meine geliebte Hellen holen, die ich so sehr vermisse 🙁 . Zu Hause konnte ich leider nicht wirklich abschalten. Ich saß irgendwie auf heißen Kohlen. Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus und ging mit Hellen gassi. Leider war es seeeeehr kalt und windig, aber ich konnte super abschalten! Leider habe ich nur eine ½ Stunde geschafft :-/ Es war einfach zu kalt.

Image-1

Um 18:00 kam dann mein „Krankentransport“ 😉 meine Freundin Tina die mich in die Klinik fuhr! Aber davor mussten wir unbedingt noch zum Starbucks!!!! Ich bin so verliebt in diese ganzen leckeren Karamell-Sahne-Cafés <3

Wir waren dann auch fast pünktlich zurück 😉 Dann quatschten wir noch bis meine liebe Freundin Betti vorbei kam mit wunderschönen Blümchen und Gummibärchen 😀 So wunderbare Freunde versüßen mir einfach den Krankenhausaufenthalt. Danke :-*

Image-2

Morgen kommt die meist gefürchtetste und gehasste Untersuchung dran….

Der Rechts- oder Linksherzkatheter. Meinen ersten Rechtsherzkatheter habe ich in einer anderen Klinik bekommen, da war es eine ganz schön große Tortur… Diesmal kann ich das hier stationär machen. Ich bin sehr gespannt und werde euch morgen spätestens Freitag davon berichten!

Wünsche euch eine gute Nacht und drückt mir die Daumen für morgen :-*