Ein neuer Tag ein neues Glück oder wie war das nochmal?

Mir geht es soweit ganz gut, bis ich mich dann Körperlich „Anstrengen“ muss, wie z.B. anziehen. Ja, dann pfeife ich aus dem letzten Loch. Also heißt es: „Bitte nicht bewegen“. Ich bin ja doch sehr froh im Familienbetrieb Arbeiten zu können, denn somit ist vieles einfacher. Normalerweise hätte ich Mittwoch und Donnerstag arbeiten müssen, aber das konnten wir zum Glück regeln und ich bin daheim geblieben. Kurz zur Aufklärung: Ich Arbeite im Friseursalon meiner Eltern, in dem auch mein Mann seit unserer Hochzeit 2013 fleißig mit anpackt. Ich hab eine Ausbildung als Friseurin 2004 abgeschlossen. Nun arbeite ich aber seit 11 Jahren nicht mehr als Friseurin. Die erste Zeit nach meiner Lehre habe ich eine Zeit im Aussendienst gearbeitet für Friseurprodukte, dann war ich im Call-Center tätig. Die längste Zeit jedoch bin ich im Salon als Rezeptionistin tätig.

Durch meine Rente, die ich 2010 beantragt hatte, arbeite ich mittlerweile nur noch auf „Minijob“ Basis. Das ist für mich und vor allem für meine Gesundheit besser so. Ich hab einfach mehr Zeit für mich, Physiotherapie und meinem Hobby dem Reiten.

So, nun zu meinem tollen Nachmittagsprogramm am Montag und meinem Vormittagsprogramm am Dienstag. 😉

Am Montag besuchte ich meine alte Schulfreundin aus der Grundschulzeit. Ich traf ja vor ca. 1Woche Ihren Vater beim Gassi gehen und seit dem stehe ich mit Ihr in Kontakt. Am Montag hatten wir dann einen gemeinsamen Tag gefunden an dem ich sie besuchen konnte. Ich war etwas aufgeregt, aber ich freute mich auch riesig sie wieder zu treffen! Sie machte mir die Tür auf und grinste mich mit ihrem breitesten Grinsen was sie zu bieten hatte an und ich machte es ihr gleich 😜. Wir nahmen uns in den Arm und es war einfach toll sich zu sehen. Ab da an war Raum und Zeit vergessen. Wir redeten über alles mögliche: Schulzeit, Schulkameraden, Familie, Freunde….wir haben die komplette Vergangenheit aufleben lassen. Sie erinnerte sich an Sachen, die ich erst als sie es erwähnte mich ganz dunkel daran erinnern konnte und umgekehrt war es auch so 😁Es war wirklich super schön. ZACK waren 4 Stunden rum 😳 , unglaublich sag ich euch. Es war wirklich ein toller „Tripp“ in die Vergangenheit.

Am Dienstag Vormittag besuchte ich dann auch die Eltern meiner Schulfreundin. Leider hatte die Mutter nicht so viel Zeit da sie einen Termin hatte. Doch die Hauptsache war, dass wir uns gesehen haben. Ich trank einen Tee und quatschte mit dem Vater sehr viel über die Vergangenheit. Er versicherte mir, dass er den Kontakt zu mir halten möchte was mich auch sehr freute, denn ich wollte das auch. Nach einer guten Stunde verabschiedete er mich und er versprach mir, sich um ein weiteres Treffen zu bemühen an dem alle dabei sind und wir zu Abend essen.

Ich freue mich sehr auf das nächste Treffen ☺️

Sorry, dass es doch paar Tage gedauert hat euch diesen Post zu hinterlassen, aber ich war einfach platt!
Gestern war ich auch mit meiner Freundin und unseren Hunden am Stall. Leute ich sag es euch, das war so wahnsinnig anstrengend, kalt und windig das wir nur ne richtig kleine Runde machten, da allein diese schon sehr aufregend war….

Hellen hatte die Woche eh schon weniger Bewegung als sonst, also konnte ich ihr den Stall nicht verwehren.
Schönen Samstag Abend.

Bis bald, euer Mukomaedchen